Außerhalb der Bundesrepublik entstandene Aufwendungen und deren Beihilfefähigkeit

Werbung mit Textlink: Diesen Platz können Sie mieten! Zum Festpreis für 250 Euro können Sie einen Text mit 150 Zeichen für drei Monate buchen. Der Textlink wird auf allen Einzelseiten dieser Website die-beihilfe.de eingeblendet. Interesse? Einfach dieses Formular ausfüllen oder schreiben Sie uns Ihre Wünsche!

 


Beihilfe im Ausland – § 11 BBhV

Grundsätzlich sind Aufwendungen für Leistungen innerhalb der Europäischen Union wie im Inland entstandene Aufwendungen zu behandeln. Außerhalb der Europäischen Union entstandene Aufwendungen dagegen sind lediglich bis zur Höhe von Vergleichskosten im Inland beihilfefähig – dabei sind Aufwendungen für ärztliche und zahnärztliche Leistungen bis zu einer Höhe von 1000,– Euro ohne Beschränkung beihilfefähig. Für Heimdialysepatienten, die sich vorübergehend aus privaten Gründen im außereuropäischen Ausland aufhalten, sind die Aufwendungen beihilfefähig, die im gleichen Zeitraum bei der Durchführung einer ambulanten Dialyseeinrichtung entstanden wären.

TIPP

Auslandskrankenversicherung abschließen

Denken Sie vor Auslandsreisen an den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung – insbesondere Krankenrücktransporte können hohe Kosten verursachen!

Mehr Informationen unter www.selbsthilfeeinrichtungen.de 

.

Weitere Informationen finden Sie im Ratgeber "Die Beihilfe", den Sie hier für 7,50 Euro bestellen können.

Unter www.heilkurorte.de finden Sie weitere Hinweise zu Kur und Beihilfe.


Werbung mit Textlink: Diesen Platz können Sie mieten! Zum Festpreis für 250 Euro können Sie einen Text mit 150 Zeichen für drei Monate buchen. Der Textlink wird auf allen Einzelseiten dieser Website die-beihilfe.de eingeblendet. Interesse? Einfach dieses Formular ausfüllen oder schreiben Sie uns Ihre Wünsche!

 


Home | www.die-beihilfe.de | Impressum   © 2018 Deutscher Beamtenwirtschaftsring e.V.